Drupal, Typo3 und WordPress – zum Thema Open-Source CMS

Für welches Open-Source CMS (Content Management System) soll man sich als Webagentur entscheiden.

Die am meisten verbreiteten CMS in der Deutschschweiz sind WordPress, Drupal und Typo3 (Joomla ist eher für den privaten Gebrauch geeignet). Ein guter PHP (OOP) Webentwickler kann sich schnell in jedes der genannten CMS einarbeiten und nach kurzer Zeit Erfolge feiern. Welches CMS man nun einsetzen sollte, ist von Fall zu Fall verschieden. Für eine Entscheidung zwischen Typo3, Drupal und WordPress gibt es verschiedene Artikel die einem weiterhelfen. z.B. bei AOE “Typo3 vs. Drupal im CMS Vergleich” oder auch “Typo3 vs. WordPress im CMS Vergleich” Wir von bruederlinpartner finden es wichtig, dass ein Webentwickler die Skriptsprache PHP beherrscht und eine offen Einstellung zu CMS-Lösungen hat.

Wir empfehlen unseren Kunden, sich nicht auf ein CMS zu fixieren. Jedoch sehen wir es als wichtig an, eine solide PHP (OOP) Kultur innerhalb der Entwicklung zu pflegen. Natürlich gibt es auch Agenturen, die setzen auf ein eigenen CMS. Hier fragen wir uns, ist dies in der heutigen Zeit noch wirtschaftlich?

Gerne diskutieren wir das Thema in unserem Blog. Wir freuen uns auf Ihre Kommentare. 19.11.2015/sb